Deutsch (DE-CH-AT)Español(Spanish Formal International)

Costa Rica

No hay traducciones disponibles.

Zwei Drittel der rund viereinhalb Millionen Einwohner des Landes leben im klimatisch begünstigten Hochland, in dem die bedeutenden Städte San José, Alajuela, Heredia und Cartago liegen. Costa Rica gliedert sich in 7 Provinzen. Etwa 60% der Ticos/Ticas (Costaricaner) leben in Städten.
Costa Rica grenzt im Norden an Nicaragua und im Süden an Panama. Seine Landfläche ist etwa das 1,5-fache der von Baden-Württemberg.
Landessprache ist spanisch, Landeswährung der Colón.

Costa Rica hat zwei Jahreszeiten: Regenzeit (Mai bis November) und Trockenzeit (Dezember bis April).
18.09.1502 „Entdeckung" Costa Ricas. (Wegen irrtümlich hier vermuteter Goldvorkommen entstand die Bezeichnung "costa rica" / "reiche Küste".
Seit dem 30.08.1848 hat das Land die endgültige staatliche Unabhängigkeit.

Costa Rica hat eine offene, exportorientierte Marktwirtschaft. Wichtigster Exportbereich sind Elektronik/IT. Traditionelle Exportgüter wie Kaffee und Bananen haben zwar an Bedeutung verloren, die Landwirtschaft ist mit dem (Öko-)Tourismus ein wichtiger Devisenbringer des Landes. Knapp 30% der Landfläche stehen unter Naturschutz. Mit den USA und den übrigen zentralamerikanischen Staaten sowie der Dominikanischen Republik wurde ein Freihandelsabkommen (CAFTA) 2009 unterzeichnet.

2010 schlossen die mittelamerikanischen Staaten mit der EU ein Freihandelsabkommen.
Costa Rica hat sich vom Agrarstaat zum Dienstleistungs- und Industriestaat gewandelt.
Annähernd 300 internationale Firmen mit über 50.000 Beschäftigten arbeiten in Freihandelszonen.
Strom wird zu 90% aus Wasserkraft gewonnen. Bei Öl besteht volle Importabhängigkeit.
Costa Rica gilt als die Schweiz Mittelamerikas.

Laut dem "Happy Planet Index 2009" hat Costa Rica die glücklichsten Einwohner der Welt.

Ziel der Regierung von Costa Rica ist es, dass das Land bis 2020 CO2 neutral ist. Costa Rica zählt zu den ökologischsten Ländern der Welt. Mit 0,03% der Weltoberfläche beherbergt es 6% der Weltbiodiversität.